Umweltzertifizierungen - Alpenraum

EU Ecolabel (EU)

Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) (EU)

EN ISO 14001 (EU)

Green Key / Clef Verte (FR/EU)

Ibex fairstay (CH)

Österreichisches Umweltzeichen / Green Hotel (AT)

Bayerisches Umweltsiegel (DE)

Agentur für Energie Südtirol - KlimaHaus (IT)

Green Event Südtirol (IT)

Viabono – Auszeichnung für umwelt- und klimafreundliches Reisen (DE) 

SLOVENIA GREEN– Förderung des „grünen“ Tourismus in Slowenien (SL)


EU Ecolabel

Das EU Ecolabel ist auch als Europäisches Umweltzeichen der Europäischen Kommission bekannt. Seit 1992 erfolgt die Vergabe an Produkte und seit dem Jahr 2000 auch an Dienstleistungen, welche über die gesamte Lebensdauer hinweg umwelt- und ressourcenschonend sind. 2009 wurde ein spezielles EU Ecolabel für Beherbergungs- und Campingbetriebe eingeführt. Ziel ist es auch hier, besonders umweltfreundliche Betriebe auszuzeichnen. Berücksichtigung findet dabei nicht nur der Betrieb als solcher, sondern auch alle zusätzlich angebotenen Leistungen von gastronomischen Angeboten, über Veranstaltungen, Freizeitaktivitäten bis hin zu den Grünflächen. Den Verbrauchern soll dadurch in jeder Lebenslage eine nachhaltige und umweltschonende Alternative angeboten werden und entsprechende Betriebe anhand ihrer Auszeichnung zu erkennen. Inhaltlich ist das Label insbesondere auf die Umweltverträglichkeit und entsprechende Managementstandards der Unternehmen ausgelegt.


Eco-Management and Audit Scheme (EMAS)

Die EMAS Zertifizierung wird von der Europäischen Union getragen und richtet sich an alle Organisationen, die ihre Umweltbilanz bessern wollen. Ähnlich der ISO 14001 Zertifizierung, streben die Teilnehmer einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zur Erreichung von Umweltzielen an. Zusätzlich dazu wird die Bereitstellung von Umweltinformationen durch eine jährlich zu veröffentlichende Umwelterklärung vorausgesetzt. Die Zertifizierung wird behördlich anerkannt und zudem in ein öffentliches Register eingetragen. Die Prüfung der eingereichten Dokumente und Angaben wird durch ein Audit vor Ort ergänzt. Das Zertifikat ist für drei Jahre gültig. In Europa sind bereits mehr als 10.000 Organisationen EMAS zertifiziert.

Seit 2016 gibt es zudem einen speziellen EMAS Leitfaden für Tourismusbetriebe auf Italienisch, der vom ISPRA (Istituto Superiore per la Protezione e la Ricerca Ambientale) herausgegeben wurde: http://www.isprambiente.gov.it/files/pubblicazioni/manuali-lineeguida/EMASEcolabelturismoMLG134.pdf


EN ISO 14001

Dieser von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) getragene Standard ist eines der am meisten verbreiteten Umweltgütesiegel weltweit. Zielpublikum sind Unternehmen aller Art und Herkunft, also auch die gesamte Gastgeberbranche im Alpenraum. Die Zertifizierung berücksichtigt ein breites Spektrum ökologischer Kriterien. Im Mittelpunkt steht dabei ein betriebliches Umweltmanagement, welches zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess und dadurch zur Erfüllung der Kriterien führen soll. Die Zertifizierung ist sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene aller Alpenstaaten anerkannt und wird von akkreditierten Organisationen (wie zum Beispiel dem TÜV in Deutschland) durchgeführt. Weltweit sind bereits mehr als 300.000 Unternehmen in 171 Ländern zertifiziert (Stand: 2017).


Green Key/ Clef Verte

Green Key ist ein internationales Zertifizierungs-Programm, das darauf abzielt, Hotels und andere Gastbetriebe zum aktiven, nachhaltigen Handeln zu motivieren. Das Ökolabel wird von der gemeinnützigen Non-Profit-Organisation Teragir (vormals Foundation for Environmental Education) vergeben. Über 2500 Gastbetriebe in 53 Ländern sind bereits zertifiziert, davon mehr als 600 in Frankreich. Das Zertifikat wird auf der Basis einer Beurteilung in den Bereichen Energie, Wasser sowie nachhaltige Lieferketten vergeben. Ein weiteres Kriterium beachtet Maßnahmen, durch welche die Unternehmen das Umweltbewusstsein ihrer Gäste fördern.


Ibex fairstay

Dieses Öko-Label vereint die Methodik der international anerkannten Normen ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und 14001 (Umweltmanagement) mit weiteren Kriterien und ist speziell auf Beherbergungsbetriebe, Kliniken und Heime ausgerichtet. Das Siegel basiert auf einem Nachhaltigkeitskonzept, welches fünf Dimensionen beinhaltet: Management, Ökologie, Regionalität, Soziales und Finanzen. Anhand eines Maßnahmenkataloges und einer individuellen Analyse werden im Rahmen der Beurteilung praktische Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt. Je nach Nachhaltigkeitsleistung werden die Betriebe mit ibex fairstay bronze, silver, gold oder platinum ausgezeichnet. Zudem besteht die Möglichkeit einer „Kombi-Zertifizierung“ mit dem EU-Ecolabel sowie dem Qualitätsprogramm des Schweizer Tourismusverbandes.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.ibexfairstay.ch


Österreichisches Umweltzeichen / Green Hotel

Das Österreichische Umweltzeichen ist ein staatlich vergebenes Gütesiegel. Voraussetzungen für die Auszeichnung mit dem Umweltzeichen reichen vom ressourcenschonenden Umgang mit Energie und Wasser, über regionale und saisonale Speisen aus biologischem Anbau bis hin zur umweltfreundlichen Anreise der Gäste. Ein mit dem Umweltzeichen ausgezeichneter Betrieb muss in allen Betriebsbereichen Maßnahmen umsetzten. Ausgezeichnete Betriebe müssen beispielsweise mindestens die Hälfte des verbrauchten Stroms aus erneuerbare Quellen beziehen, ein Umweltkonzept erstellen und die Mitarbeiter entsprechend schulen.

Das Siegel wird vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich vergeben und inhaltlich vom Verein für Konsumenteninformationen (VKI) betreut. Der Verleihung des vier Jahre gültigen Zertifikats geht stets eine Prüfung durch unabhängige Gutachter voraus.


Bayerisches Umweltsiegel

Engagierte Hotels und Gaststätten können mit dem Bayerischen Umweltsiegel ihr ökologisches Engagement bei den Gästen unter Beweis stellen. Es ist ein Zertifikat für Betriebe aus dem Gastgewerbe in Bayern, die besonders nachhaltig wirtschaften. Die Betriebe werden anhand eines Kriterienkatalogs geprüft und erhalten je nach erreichter Punktzahl ein silbernes oder goldenes Umweltsiegel. Die Kriterien umfassen bspw. Themen wie Energieverbrauch, Wasserverbrauch, Abfalltrennung und den regionalen Bezug von Produkten. Der Verein Aktivsenioren Bayern e.V. führt die Umweltsiegelprüfungen durch und greift dabei auf das Engagement hochqualifizierter Experten zurück, die sich im Ruhestand befinden. Die hohe Nachfrage nach dem Umweltsiegel zeigt eindrucksvoll das stimmige Gesamtkonzept und wie erfolgreich die Aktivsenioren Unternehmer vom Umweltschutz überzeugen und die Mitarbeiter dazu schulen. Zertifizierungen werden jährlich in dreistelliger Höhe erreicht.

Kontakt:

Name: Peter Schmale

Institution: Aktivsenioren Bayern e. V.

Adresse: Landshuter Allee 11, 80637 München, Deutschland

Telefon: +49 89 222237

E-Mail: info@aktivsenioren.de


Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus

Die Agentur für Energie Südtirol bietet ein Zertifizierungssystem für energieeffizientes Bauen in der Autonomen Provinz Bozen an. Das KlimaHaus (oder auch CasaClima) ist 2002 als erstes Gebäudelabel für nachhaltiges, ressourcenschonendes und ökologisches Bauen in Italien entstanden und es wurden bis heute fast 7.000 Gebäude nach KlimaHaus-Standard zertifiziert.

Unter der Dachmarke KlimaHotel stehen mehrere Zertifizierungssysteme zur Verfügung, die auf unterschiedliche Nutzer oder Baumaßnahmen zugeschnitten sind. So existieren beispielsweise Zertifikate für Neubauten, die Sanierung im Bestand und nachhaltige Hotels sowie Gebäude, die neben Energieeffizienz auch weitere Nachhaltigkeitsthemen wie Lebenszyklen, Wirtschaftlichkeit, Baumaterialien, Tageslichtnutzung und Wassermanagement beachten.

Im Rahmen des Projektes KlimaHaus bietet die Agentur für Energie Südtirol auch Kurse für Planer, Handwerker und Bauherren an, um sowohl wichtige Bauakteure als auch die breite Öffentlichkeit für das Thema Nachhaltiges Bauen und Energieeffizienz zu sensibilisieren.

Weitere Informationen zum Zertifizierungssystem KlimaHaus hier.

Kontakt:

Institution: Agentur für Energie Südtirol - KlimaHaus

Adresse: Schlachthofstr. 30C, 39100 Bozen, Italien

Telefonnr.: +39 0471 062 140

E-Mail: info@klimahausagentur.it


Green Event Südtirol

Die Nachfrage nach ökologisch verträglicheren Veranstaltungen wird immer stärker. Mehr und mehr Unternehmen leisten einen Beitrag zum Umweltschutz durch nachhaltige Events. Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sind bei unterschiedlichsten Auftraggebern sehr beliebt als Veranstaltungsort für sämtliche Arten von Veranstaltungen. Green Event zeichnet eben solche Veranstaltungen aus, welche nach umweltgerechten Kriterien nachhaltig geplant, organisiert und umgesetzt werden. Dabei werden die Bereiche Verwendung umweltfreundlicher Produkte, Energieeffizienz, Abfallmanagement, regionale Wertschöpfung sowie soziale Verantwortung berücksichtigt und unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit ausgewertet. Die Auszeichnung zum Green Event leistet nicht nur einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, sondern bringt auch Marketingvorteile gegenüber Sponsoren, Förderern und der Öffentlichkeit mit sich. Auch die von adelphi durchgeführte Konferenz „Energiemanagement in Alpenhotels“ am 28. Und 29. November 2017 in Bozen wurde als Green Event ausgezeichnet.


Viabono – Auszeichnung für umwelt- und klimafreundliches Reisen

Deutsche Hotel- und Gaststättenbetriebe, die nachweislich umwelt- und klimafreundlich wirtschaften, können sich dies mit dem Viabono-Zertifikat bescheinigen lassen. Das Zertifikat existiert seit mehr als 10 Jahren und wurde im Jahr 2011 komplett neu überarbeitet. Für die Zertifizierung eines Betriebs werden Umwelt-Kennzahlen aus den Bereichen Wasser, Abfall, Energie & Klima sowie Lebensmittel benötigt, um die Nachhaltigkeit eines Betriebs vergleichbar zu machen. Die Betriebe müssen zusätzlich zur Einhaltung der Umwelt-Kennzahlen weitere Qualitätsstandards einhalten. Abgesehen davon bestimmen die Betriebe selbst, welche Maßnahmen für sie die richtigen zur Einhaltung der nachhaltigen Viabono-Anforderungen sind.

Neben dem Viabono-Zertifikat können sich Hotels und Gaststätten auch ihren CO2-Fußabdruck berechnen und sich dadurch in Klima-Effizienzklassen einordnen lassen. Dies ermöglicht ein nützliches Benchmarking für die Betriebe und schafft Transparenz für den umweltbewussten Gast. Eine Stufe weiter geht die Auszeichnung als Viabono-Klima-Hotel. Klima-Hotels haben ihre CO2-Emissionen bereits ökologisch und ökonomisch optimiert und sich zu weiteren Klimaschutzmaßnahmen verpflichtet. Das Ziel des Klima-Hotels ist es, seinen Gästen eine klimaneutrale Übernachtung zu ermöglichen.

Weitere Informationen zu den Viabono-Zertifikaten unter: www.viabono.de

Kontakt:

Institution: Viabono GmbH

Adresse: Hauptstraße 230, 51503 Rösrath-Hoffnungsthal, Deutschland

Telefonnr.: +49 2205 9198350

E-Mail: info@viabono.de


 

SLOVENIA GREEN– Förderung des „grünen“ Tourismus in Slowenien

Der Klimawandel birgt mit seinen Herausforderungen deutlich mehr Risiken als Chancen für die globale Tourismusbranche. Als Folge hieraus ist unter anderem mit einer Umverteilung von Touristenströmen zu rechnen, da Touristen zunehmend ihr Verbraucherverhalten hin zu mehr ökologisch verantwortlichen Reisezielen ändern. Die Umstellung der Tourismusbranche auf „grüne“ Konzepte und Angebote schafft somit erhebliche Wettbewerbsvorteile für die Zukunft der Branche. Die nationale slowenische Tourismusorganisation (STO) reagiert darauf, indem sie diese strategische Neuausrichtung erarbeitet und das Marketing sowie die Förderung des „grünen“ Tourismus in Slowenien vorantreibt. Im Zuge dessen erarbeitet die STO in Zusammenarbeit mit der Behörde SPIRIT sowie weiteren Experten des nachhaltigen Tourismus die Leitlinien „Green Scheme“. Diese dienen für die Förderung des „grünen“ Tourismus in Slowenien und fußen auf der Grundlage europäischer und internationaler Kriterien. Unter der Dachmarke SLOVENIA GREEN werden nicht nur alle nationalen Anstrengungen gebündelt, sondern sie ermöglicht überdies den direkten Vergleich mit anderen Reisezielen und Anbietern der Welt. Bisher konnten bereits 9 Reiseziele und 7 Anbieter mit dem Zertifikat des SLOVENIA GREEN ausgezeichnet werden.

Die herangezogenen Leitlinien und eine Übersicht zu den wichtigsten Kriterien und Indikatoren des SLOVENIA GREEN sowie weitere Informationen zum Marketing im Bereich „grüner“ Tourismus finden sich auf der Homepage unter: http://www.slovenia.info/si

Kontakt:

Name: Natasa Hocevar

Institution: Slowenische Tourismusorganisation (STO), Abteilung für Forschung und Entwicklung

Adresse: Dimičeva ulica 13,1000 Ljubljana,Slowenien

Telefonnr.: +3861 5898 558

E-Mail: natasa.hocevar@slovenia.info